Islamistische Strategie

Aus aktuellem Anlass ein 3-Minuten-Video zu der Strategie hinter den islamistischen Anschlägen:

Wer also gegen Muslime hetzt, handelt genauso, wie es sich die islamistischen Führer erhoffen.

Advertisements

8 Gedanken zu „Islamistische Strategie

  1. elmardiederichs

    Offenbar funktioniert diese Strategie nur, wenn man bereits voraussetzt, daß Muslime ebenfalls nicht den Dialog und das friedliches Miteinander suchen, sondern blind auf jede Ablehnung mit Hass reagieren.

    Und zum Teil ist das auch der Fall: Araber sind traditionell rassistisch und der Islam lehrt, daß alle Nicht-Muslime weniger wert sind als die Muslime. Ganz unten auf der Werteskala stehen die Atheisten, weil sie sich ganz von der von Allah vorgegebenen Natur abgewendet haben.

    Das Problem liegt also keineswegs nur bei uns. Und deshalb verbreitet der Terrorismusexperte Propaganda.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. uepsilonniks Autor

      Nicht nur Muslime sondern alle Menschen reagieren negativ auf Ausgrenzung und Anfeindung.

      Und die Religionen lehren so einiges. So kommt laut katholischer Dogmatik jeder in die Hölle, der der katholischen Kirche nicht angehört, dennoch ist ein friedliches Zusammenleben mit Katholiken möglich.

      Gefällt mir

      Antwort
      1. elmardiederichs

        „Nicht nur Muslime sondern alle Menschen reagieren negativ auf Ausgrenzung und Anfeindung.“

        Die Frage ist, wie sie reagieren. Männer z.B. reagieren auf Ausgrenzung durch Frauen mit besonderem Gleichmut. Es lohnt sich offenbar, Unterschiede zu machen.

        „Und die Religionen lehren so einiges.“

        Zweifellos lehren sie alle eine Menge Unsinn. Aber beim Islam ist es besonders übel. Islamische Kulturen sind meiner Einschätzung nach besonders humanismus-feindlich.

        Gefällt mir

        Antwort
        1. uepsilonniks Autor

          Die große Mehrheit der Muslime lebt friedlich und will friedlich leben. Wir haben seit Jahrzehnten Millionen von Muslimen im Land und es gab kaum Probleme.

          Der Islamismus wird auch durch den „Krieg gegen den Terror“ gefördert, der seit 9/11 5 Millionen muslimischen Zivilisten das Leben gekostet hat – wenn einem die Familie weggebomt wird, radikalisiert man. Der Westen steht mit Waffengewalt illegal in muslimischen Ländern, nicht umgekehrt.

          Gefällt mir

        2. elmardiederichs

          „Die große Mehrheit der Muslime lebt friedlich und will friedlich leben.“

          Halte ich schon aus historischen Gründen für sehr fragwürdig. Insbesondere übersiehst du die generelle Radikalisierung seit ewas 1800, die vor allem auf das politische Verhalten des Westen und den Kolonialismus zurückzuführen ist.

          Das bedeutet nicht, daß es nicht viele Mulisme gibt, die ihr eigenes Ding machen und aus diesen großen Zusammenhängen ausbrechen. Aber das ist eine Elite – ganz klar.

          Die Kulturen sind einfach unerschiedlich human und daher auch unterschiedlich viel wert. Und der Islam ist das Allerletzte, da braucht man nicht zu diskutieren: Ein Blick auf die Sharia reicht da völlig aus.

          Die Pointe tut sich allerdings erst auf, wenn man versteht, daß diese Werteunterschiede nicht dazu berechtigen, den eigenen Humanismus gegenüber den weniger entwickelten Kulturen zum Teufel zu jagen.

          Von linker Seite aus, wird das nur allzu gern gleichgesetzt.

          Gefällt mir

  2. Mario

    Kann man hier eigentlich per HTML-Tag zitieren? Wäre vielleicht nicht schlecht. 😉

    Zitat: „„Die große Mehrheit der Muslime lebt friedlich und will friedlich leben.“

    „Halte ich schon aus historischen Gründen für sehr fragwürdig. Insbesondere übersiehst du die generelle Radikalisierung seit ewas 1800, die vor allem auf das politische Verhalten des Westen und den Kolonialismus zurückzuführen ist.““
    Zitat Ende
    Na? Merkst du was, mein kleiner, rechter, islamophober Freund?

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Mario

    Ja, hier lassen sich HTML-Tags verwenden.

    Dann probieren wir das doch gleich mal aus. 😉

    Im Übrigen war meine Frage an unseren lieben Elmar durchaus noch freundlich formuliert. Mir würden zu solchen Leuten durchaus noch andere Begriffe einfallen. Mir liegt es auch fern, andere Menschen zu beleidigen, andererseits bevorzuge ich es, manche Dinge deutlich auszusprechen.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s