Männer sind schuld

Ein Kommentar, zu wertvoll, ihn in der Versenkung verschwinden zu lassen:

Wie einfach die Welt doch ist. Führen Männer die Firmen, sind die Männer an allem Schuld (insbesondere ist hierbei zu beachten, dass ALLE Männer gleichartig agieren. Zwischen Männern gibt’s keine Unterschiede, und das vereinfacht die Sache der Betrachtung ungemein). Führen Frauen die Firmen, sind immer noch die Männer Schuld, weil die Männer in der Überzahl sind. Führen immer mehr Frauen die Firmen, bleiben die Männer Schuld, weil die Männer die Frauen prägen. Führen nur noch Frauen die Firmen, sind auch die Männer Schuld, denn nur Frauen sind jetzt dort, die eigentlich wie Männer agieren. Und selbst wenn das nicht so ist, wird, sobald eine Katastrophe geschieht, verkündet werden, dass die Frauen noch nicht genügend Zeit hatten, eine bessere Welt zu gestalten, und somit sind Männer für die Katastrophe verantwortlich.

4 Gedanken zu „Männer sind schuld

  1. rano64

    Hilfsweise noch: Die Männer lassen die Frauen erst ans Ruder, wenn die Karre hoffnungslos im Dreck steckt. So wird dann selbst eine Totalversagerin wie die Nahles noch zum Opfer.

    Antwort
  2. Michael

    Sind die Männer auch Schuld, wenn die Frauen, wenn sie sich schon selbständig machen, fast immer eine Boutique eröffnen, die einie Monate später wieder schließt, weil noch mehr Boutiquen in unmittelbarer Nähe sind?

    Wenn es Männer nicht gäbe, würden Frauen sie erfinden, damit sie immer einen Schuldigen haben.

    Antwort
  3. ansicht768643

    Wurde denn nicht genau dafür das Konzept der Erbschuld erfunden? Wird es denn nicht seit dem „Sündenfall” immer wieder angewandt, und zwar mit größtem Erfolg? *grübel*

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s