Martin van Creveld: „Das bevorzugte Geschlecht“

Als EBook:

Martin van Creveld – Das bevorzugte Geschlecht

»Die Aufgabe derer, welche eine beinahe
allgemein verbreitete Ansicht angreifen, wird
unter allen Umständen eine sehr schwere sein.
Sie müssen ungewöhnlich befähigt und überdies noch
sehr glücklich sein, wenn es ihnen gelingt,
sich überhaupt Gehör zu verschaffen.«
John Stuart Mill, Die Hörigkeit der Frau

Bei dem Werk handelt es sich um eines der grundlegenden des Maskulismus‘, welches scharf die geläufige These angreift, in der Geschichte wäre das weibliche Geschlecht das unterdrückte gewesen, und aufzeigt, dass sich die eigentlichen Härten gegen Männer richteten, auch wenn der Autor die Meinung vertritt, dass sich Männer zurecht für Frauen opfern würden.

Ich verlinke das Werk, da es ansonsten nur noch antiquarisch erhältlich ist, und dem Autor damit kein finanzieller Schaden entsteht.

8 Gedanken zu „Martin van Creveld: „Das bevorzugte Geschlecht“

    1. uepsilonniks Autor

      Das ist ärgerlich.
      1. Probiere einen anderen Browser.
      2. Schalt den Ad-Blocker ab.
      3. Starte den Rechner neu.
      4. Schmeiß deinen Rechner weg und kauf einen neuen (Neustart radikal).
      5. Schreib mir eine Mail, dann schick ich dir die Datei. (oben unter „Kontakt“)

      Antwort
      1. Jochen Schmidt

        Danke für Deine Antwort! Ich hab’s hier mit drei verschiedenen Browsern probiert … Naja, ich probier‘ es zu Hause nochmal. Danke auf jeden Fall für Dein Angebot!

        Antwort
        1. Mario

          Javascript muss aktiviert sein und Cookies zugelassen werden.
          Soweit ich weiß wird zu wetransfer.com und we transfer.net verbunden, eventuell auch noch cloudfront. Wenn das funktioniert müsste der Download eigentlich auch funktionieren.

          Antwort
  1. carnofis

    Ich bin Fan des papiernen Druckwerks und habe das unverschämte Glück, ein noch originalverpacktes Exemplar im Antiquariat erworben zu haben.
    Was man – neben den ständig aufs Neue verblüffenden Erkenntnissen – gar nicht hoch genug werten kann, sind die konsequenten und extrem umfangreichen Quellverweise.

    „Das bevorzugte Geschlecht“ steht bei mir im Regal unter der Rubrik: „NICHT AUSZULEIHEN!“
    Es sind gerade die besten Bücher, die bei mir in irgendwelchen Ausleihen auf never come back verschwanden.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s