Scheidung und Unterhalt in den USA

Matze:

„In weiten Teilen der USA scheint es üblich zu sein, dass Ehefrauen sich von Ihren Männern scheiden lassen, sobald diese ihren Job verlieren.“

Es gab/gibt einen Artikel in der Süddeutschen zur Wirtschaftskrise, ich finde ihn bloß nicht wieder. In den USA richtet sich der nacheheliche Unterhalt in einigen Staaten an dem was der Partner in den letzten Monaten verdient hat. Als sich die Wirtschaftskrise anbahnte, haben die Frauen ihre Männer daher nicht verlassen, sobald sie ihren Job verloren hatten, sondern schon als sich abzeichnete das sie bald ihren Job verlieren. So stand ihnen dann ein höherer Unterhalt von ihrem arbeitslosen bald Mann zu, für den er, wenn er ihn nicht bezahlt, auch ins Gefängnis kommen kann.

In guten wie in schlechten Zeit, bis das der Tod uns scheidet.

Wer als Mann in den USA heiraten, steigt zu einem sporadisch gefütterten Tiger in den Käfig.

Wenn man nun aber Frauen fragt, warum das i.O. ist sich von seinem Mann scheiden zu lassen, weil er den Job verloren hat, hat natürlich der Mann selbst schuld, weil er ja angeblich nicht mit der Situation klar kommt, kein Geld mehr nach Hause zu bringen.

Ich erwarte da keine Einsicht. Was hilft, ist das in den USA immer mehr Frauen mehr verdienen wie Männer. Mit immer mehr Frauen die Unterhalt zahlen müssen, ist damit zu rechnen das diese Gesetze geändert werden.

2 Gedanken zu „Scheidung und Unterhalt in den USA

Kommentar verfassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s