Ist es eigentlich islamophob…

…festzustellen, dass muslimische Migranten so sind, wie der westliche weiße Mann von Feministen beschrieben wird?

5 Gedanken zu „Ist es eigentlich islamophob…

  1. Hase

    Zwei Dinge:

    1. Wär schön wenn man die Grafik anklicken könnte damit man sie auch lesen kann
    2. Ein Vergleich mit den Menschen in Deutschland fehlt mir

    Antwort
    1. uepsilonniks Autor

      Hallo Hase,
      Bild müsste jetzt anklickbar sein.

      Tatsächlich: Die Daten beziehen sich nicht auf Migranten sondern Einheimische. Allerdings glaube ich nicht, dass muslimische Migranten ihre Werte aufgeben. Sonst müsste sich ein liberaler Islam mit Frauen als Imame, Toleranz gegenüber Homosexuellen etc. großer Beliebtheit erfreuen. Stattdessen aber werden deren wenigen Vertreter mit Mord bedroht.

      Antwort
      1. Renton

        Ich habe mal bei Statista die Stichwörter „Muslime Deutschland“ eingegeben. Es gibt viele Treffer, die sich mit der Einstellung der Deutschen zum Islam befassen, aber keinen einzigen(!), der allgemeine Ansichten der Muslime abfragt (von einem Treffer, der die Ansicht zu Islamfeindlichkeit betrifft, mal abgesehen). Krasser blinder Fleck.

        Am nächsten kommen diese drei Treffer mit Umfragen unter Türkischstämmigen, die also nicht notwendigerweise alle selbst Moslems sind:

        https://de.statista.com/statistik/daten/studie/563195/umfrage/meinung-von-tuerkeistaemmigen-zu-religioesem-fundamentalismus-im-generationenvergleich/
        https://de.statista.com/statistik/daten/studie/592716/umfrage/meinung-von-muslimen-zur-verweigerung-des-handschlags-aus-religioesen-gruenden/
        https://de.statista.com/statistik/daten/studie/592730/umfrage/meinung-zur-verweigerung-des-handschlags-aus-religioesen-gruenden-in-deutschland-nach-geschlecht/

        Kennt jemand sonst Umfragen/Studien zu den Einstellungen von Muslimen zu liberalen Themen, am besten direkt im Vergleich mit der Restbevölkerung?

        Antwort
  2. Emannzer

    Letztendlich ist es egal! Denn solange bigotte Feministinnen wie diese unerträgliche #Aufkreisch-Wizorek, welche mit Ü30 noch als Teenie durch die Gegend eiern will, das Kopftuch und Batman-Kostümierung aka Burka oder Burkini als Zeichen weiblicher Befreiung / Emanzipation *1) sieht und sich einen Dreck um diese marodierenden Krummschwert-Machos schert, so lange ist mir vollkommen egal, was oder wen diese Fantasialand-Frauen aus dem Teddybärchen-Werferland hier für islamophob oder sonstwas halten.

    Diese Frauen könnten nämlich prima und bestens in multiplen Rollen als Statistinnen bei „Idiocrazy“ mitspielen – am besten in ihrem Kaftan der weibliche Befreiungssymbolik.

    Insofern haben diese Hetzfeministinnen es auch nicht besser verdient, wenn sich kein Weißer Ritter schützend vor sie stellen mag, wenn die Jungfrau in Nöten ist – wofür denn auch!?

    *1) Quelle: https://www.emma.de/artikel/berlin-die-hetzfeministinnen-333911

    Antwort

Kommentar verfassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s