Warum das Geschlechtertauschargument nicht greift

Männerrechtler stellen Misandrie gerne damit bloß, indem sie in männerfeindlichen Statements oder Zuständen die Geschlechter tauschen, siehe hier und hier. (Merkwürdig, die bösartigsten Texte auf meinem Blog sind die, in denen ich die Geschlechter getauscht habe bei dem, was ich so vorgefunden habe – egal.) Damit erreicht man aber höchstens die, die nicht total verbohrt sind. Denn es verhält sich der Feminist zum Mann wie der Nazi zum Juden, und wenn man einem Nazi erklärt, das mit den Juden ginge nicht in Ordnung, weil… man stelle sich vor, das mache man mit anderen, z.B. mit den Deutschen… dann ist der Nazi schwer getroffen, entschuldigt sich, schwört seiner Weltanschauung ab und dackelt reumütig nach Hause… ich denke, Sie verstehen meinen Punkt.

8 Gedanken zu „Warum das Geschlechtertauschargument nicht greift

  1. Vagabund

    Ich bin seit langem der Ansicht, dass wir nicht gegen die völlig durchgeknallten Feministen kämpfen müssen, sondern um die Zustimmung des ganzen großen Restes oder wen man davon erreichen kann. Denen müssen wir zeigen, dass Feministen zu großem Teil Faschistoide sind die lügen und manipulieren. Wir kämpfen um die Zustimmung der guten und nicht darum, die schlechten umzudrehen; das geht wirklich nicht, wie Du ganz richtig erklärt hast

    Antwort
  2. Shitlord

    Ich schließe mich @Vagabund oben an. Man kann natürlich eine Weile versuchen, mit Nazis zu diskutieren, aber irgendwann muss man die halt hängen.

    Haben wir für die Aufklärung auch gemacht und die Feministinnen verbrannt. Nannte man damals noch „Hexen“.

    War beides sehr gut für die Gesellschaft.

    Antwort
    1. Vagabund

      Der Meinung von Shitlord, dass ‚hängen‘ und ‚verbrennen‘ der Gesellschaft nutzen, schließe ich mich ausdrücklich NICHT an.

      Antwort
      1. Shitlord

        @Vagabund: ich bin orthodoxer Kapitalist. Wegsperren und durchfüttern kostet nur Geld; Zwangsarbeit ist mir zu kommunistisch *und* bringt netto auch nur Minus, von daher…

        … so als Denkansporn: warum finden heutzutage eigentlich alle Menschen es moralisch falsch, andere umzubringen? So aus evolutionärer Perspektive?

        Biologisch haben vergewaltigende Mörder ja nun einen Selektionsvorteil; sind aber der facto nur eine verschwindend geringe Minderheit.

        Rein evolutionär müssen Menschen, die es falsch finden, andere Leute umzubringen, diejenigen, die das nicht so sehen, umgebracht haben.

        „Moral“ ist inhärent bigott. V.a. aber ist reine Mehrheit ist nicht per se „gut“.

        Aber, rational-logisch betrachtet, was sollen wir denn _sonst_ mit den Hexen -oder den (_echten 33er-) Nazis machen?

        Antwort
        1. Shitlord

          Prügelstrafe? Yep, das war doof, wenn die Leute zum reinen Überleben (!) stehlen mussten. Müssen sie aber nicht mehr. Seit so 1920. Könnten wir nochmal probieren, gab es echt lang… Weil 3 Monate all-inclusive-Knast auf Steuerzahlerkosten funktioniert offensichtlich nicht sooooooo geil.

          (Und das natürlich nur für Delikte, die wichtige Menschenrechte anderer verletzen, also Eigentum (war Arbeit = Lebenszeit) oder Körper (auch Lebenszeit)).

          Antwort
    2. Mika

      Du übertreibst. Warum sollen sich anständige Leute die Finger schmutzig machen? Wir gliedern ein Stück Land aus, Macpom z.B. und dort siedeln wir das faschistoide Pack an. Femis, Nazis, Grüne, Linke, FFF und so Leute, die destruktiv sind. Die können dann ihr Ding machen, aber eben ohne anständig verdientes Geld der Normalen.
      Im Rest des Landes machen wir dann eine soziale Marktwirtschaft und halten ordentlich zusammen. Eintritt erfolgt mit Geburt, oder per Auswahl. Austritt erfolgt freiwillig, oder durch Ausweisung, wenn gegen die Verfassung gesündigt wird.
      Geh doch rüber wird dann zum Argument, wenn mal wieder von fremder Leute Geld Nichtsnutze finanziert werden sollen. Wer in Not gerät, dem wird geholfen, aber Clans und Kommunisten wird der Weg ins reale Paradies gezeigt. Die bringen sich dann gegenseitig um, oder sie verhungern. Oder sie sind mit ihren Ideen erfolgreich, könnte ja eintreten, falls Marx doch richtig lag. Die Chance sollten wir denen geben.

      Antwort

Kommentar verfassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s