Frauen – Islam – Respekt

Unlängst überraschte mich eine Feministin mit dem Statement, dass sie überlegt in ein islamisches Land auszuwandern.

Wo also Frauen Männern zu gehorchen haben. Wo Frauen gezwungen werden, bestimmte Kleidung zu tragen. Wo eine vergewaltigte Frau auch mal gesteinigt wird, wegen Ehebruch.

Kann es sein, dass Frauen Muslime mehr respektieren, da diese Frauen nicht respektieren? Kann es sein, dass Frauen den westlichen Mann nicht respektieren, da er sich selbst nicht respektiert?

6 Gedanken zu „Frauen – Islam – Respekt

  1. beweis

    Das ist eine sehr spannendes Phänomen.
    Ich begleite so etwas bei einer feministischen Bekannten, die auf einem gemeinsamen Safariurlaub mit ihrem Partner in Tansania und Sansibar einen halb so alten stolzen bedolchten Massai kennenlernte und für den ihren langjährigen Partner in die Wüste (sinngemäß) schickte.
    Der Massai erzählte ihr monatelang einen vom Pferd, von Sehnsucht, schrieb ihr Liebesbotschaften via WhatsApp und brachte sie dazu, ihm über Western Union immer wieder Teile des Unterhaltes für ihre Kinder von zwei unterschiedlichen Vätern zu schicken, von dem sie maßgeblich lebt.

    Zwar kritisiert sie offiziell das Frauenbild ihres PoC, findet auch nicht so toll, wenn er warmes Blut von frisch getöteten Rindern per Hand aus den Kadavern schöpft und trinkt, oder wenn er die Frauen aus seinem Dorf zum Wäschewaschen an den Fluss schickt. Sie würde so etwas nie mit sich machen lassen, erklärt sie immer wieder in herrisch-feministischem Tonfall. Trotzdem kann sie nicht von ihm lassen.

    Selbst als sich herausstellte, dass der Massai gar nicht schreiben kann, sondern seine Liebesbotschaften von einem angeblichen Bruder verfasst wurden, reduzierte das ihre Sehnsucht nicht merklich. Er hatte ihr erzählt, dass er erst einmal Sex gehabt habe mit einer Massai-Frau – das sei aber nichts für ihn, denn seine Liebe gelte ja nur ihr. Über einen Instagram-Kontakt erfuhr sie dann, dass er in seinem Dorf nicht nur eine eigene große Familie hat, sondern auch ähnlich wie mit ihr mit einer Dänin und einer Polin verkehrt.

    Das hat sie zunächst sehr grimmig gestimmt – und sie drohte, sich nicht mehr bei Western Union anzustellen. Doch bald, sicherlich begünstigt durch die Corona-Kontaktarmut, hat sie sich wieder beruhigt und plant jetzt eine Reise nach Tansania, um ihn dort treffen zu können.
    Auf meine Frage, ob sie keinen Schiss habe, da alleine am Arsch der Zivilisation zu versanden, nachdem ihr die Dollars abgezogen wurde, antwortete sie in geradezu baerbockscher Selbstüberschätzung, sie wisse ganz genau, wie man mit denen da unten umgehen müsse. Da bräuchte ich mir wirklich keine Sorgen machen.

    Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Vielleicht endet die stolze Feministin wirklich als x-te Frau des stolzen Massai mit Waschbrett am Fluss.

    Antwort
  2. Sara Stern

    Muss man aufpassen. Frau und Islam ist teilweise genauso Paradox wie der Feminismus selber.
    Die Mutter hat eine vergleichsweise hohe Stellung im Clan und die Verantwortung dafür, dass die jüngeren Frauen sich islamkonform benehmen. Die Mutterehre ist (zumindest nach außen hin) immer zu verteidigen. Deswegen drehen die bei „deine Mutter ist…“ Sprüchen so durch.
    Wie im Westen darf sie Entscheidungen die den Haushalt betreffen fast gänzlich alleine treffen, aber jegliche „wichtige“ Entscheidung (Lebensmittelpunkt, Arbeit, Schule der Kinder usw.) liegt natürlich weiterhin beim Ehemann oder eben dessen Vater.

    Antwort
    1. uepsilonniks Autor

      Sehe ich ähnlich, mit Ausnahme des letzten Punkts: Wer die Macht in der Ehe hat, wird in erster Linie durch die Persönlichkeitsstrukturen der Beteiligten festgelegt – auch wenn er offiziell der „Herr im Haus“ ist, kann es gut sein, dass sie auch die Entscheidungen fällt, die eigentlich ihm obliegen.

      Ein Film, der das in der westlichen Kultur gut verdeutlicht ist The Virgin Suicides: Er schwach, sie stark und herrisch, und schon ist es kackegal, dass die in einem sog. „Patriarchat“ leben.

      Antwort

Kommentar verfassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s