2 Gedanken zu „FDP und Migration

  1. NBG

    Witzigerweise wird gar nicht mehr von „Fachkräften“ gesprochen, welche man importieren will. Es werden ja „auch“ primitive Jobs wie Lagerhelfer, Putzleute und Paketfahrer gesucht.
    Als ob diese 500.000 pro Jahr alle 100%ig arbeiten würden, insbesondere der überwiegende Teil in prekären Beschäftigungen wird weder die Wirtschaft ankurbeln, noch unsere Rente zahlen.
    Ach übrigens: zusätzlich zu den 500.000 sind natürlich noch weitere Zehntausende durch illegale Migration „erwünscht“!

    Antwort
    1. oneiros

      Statt Fachkräfte kommen jetzt eben Ortskräfte:D. Und die Wahl dürfte doch gezeigt haben, dass es den (West)deutschen in ihren Städten mit der Diversität noch nicht reicht. Ich dächte ja, dass Frauen die ersten wären, die so allmählich genug hätten, aber da scheint man auch erstaunlich schmerzresistent. Und dann kommt im MSM hysterisch, dass Frauen nachts in der Stadt Angst hätten, Feminizide , Ehrenmorde, Gruppenvergewaltigung, toxische Männlichkeit….so schlimm kanns also nicht sein, wenn zahlenmäßig noch Platz für mehr Männlichkeit ist.

      Antwort

Kommentar verfassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s