Normalität als Cancelculture

Wenn man Wokoharam mit der Begebenheit der Cancelculture konfrontiert, dann kommt u.a. die Antwort, dass die „Normalität“ die Cancelculture des weißen Mannes wäre.

Ok, wenn eine Rassenhetzerin gegen Weiße ätzt, dann verliert sie ihren Job, dann darf sie nicht mehr auftreten? Sehe ich nicht.

Normalität ist einfach das, was die Regel darstellt, also z.B. auch weiße Frauen (noch). Das hat nichts mit Unterdrückung zu tun, dass irgendwelche schwarzen schwulen Mädchen seltener zu sehen sind, sie sind seltener. Es ist eine Lüge, wenn von „Marginalisierten“ gesprochen wird, konkret die Lüge, sie würden aus einem aktiven Prozess heraus marginalisiert. Die sind Minderheiten, was sie nicht leugnen sollten, denn das führt nur zu Verbitterung und Hass.

Ein Gedanke zu „Normalität als Cancelculture

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s