ZG Blog: Widerstand

„Der kafkaeske Corona-Wahnsinn kann mürbe und müde machen. Die Häme, die Hetze und der Hass gegenüber ungeimpften Menschen nehmen immer groteskere Ausmaße an. Der Psychoterror frisst sich in die Hirne und Herzen der Menschen. Es war nie einfacher und nie schwieriger Widerstand zu leisten. Sagt einfach »Nein!« zur Impfung. Und immer wieder: »Nein!« Mit allen grundgesetzwidrigen, diskriminierenden und menschenverachtenden Konsequenzen, die sie uns damit auferlegen wollen. Aber lasst euch nicht unterkriegen! Findet kreative Lösungen und verliert nicht euren Mut! Rund 15 Millionen ungeimpfte Menschen in Deutschland sind keine Minderheit!“

Weiterlesen: Die innere Mitte

3 Gedanken zu „ZG Blog: Widerstand

  1. Sepp

    Ich bin gefallen. Nachdem ich vom Land kommend mit eingeschränkten Möglichkeiten mit der Tatsache bedroht war, Job, Studium, Ersparnisse, Freunde zu verlieren.

    Doch mein Herz ist bei denen, die dabei bleiben, trotz aller Widrigkeiten gegen den Faschissmus und den Hass und die Volksverhetzung Widerstand leisten!

    Und es ist eine Wohltat, diesen faschistischen Leuten so viel Ärger als möglich zu machen. So zeige ich meinen Pass zum Beispiel gerne erst einmal nicht, abwechselnd mit den Worten „Individualmedizinische Entscheidungen gehen Sie nichts an“ und „Ich zeige euch meinen Impfpass nicht aus Solidarität mit den Ausgegrenzten“. Sollen ruhig Arbeit haben beim Überprüfen.

    Antwort
  2. Vagabund

    „In der Trotzphase beginnt das Kind allmählich, Aufgaben und Regeln zu hinterfragen oder sich zu weigern, Dinge zu machen. Zum Beispiel Schuhe und Jacke anzuziehen oder ins Bett zu gehen. Die Trotzreaktion kann dabei so heftig sein, dass die Kleinen regelrecht ausrasten, schreien und manchmal auch um sich schlagen.“ und „Die Trotzphase beginnt etwa im Alter von 18 Monaten und kann bis zum sechsten Lebensjahr andauern.“

    Antwort
    1. beweis

      Ja, die Menschwerdung. „Aufgaben und Regeln zu hinterfragen“ ist der Kern von Pluralismus, Individualität und Souveränität. Wer das nicht macht, sondern unhinterfragt das tut, was Mutti sagt, was der Führer befiehlt oder was die ZDF-Moderatorin als alternativlos bezeichnet, der hat die Menschwerdung entweder noch nicht beendet, oder er akzeptiert wissentlich, dass Mehrheiten einfach über Leib und Leben von Minderheiten entscheiden.

      Antwort

Kommentar verfassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s