Männer diese Stümper – kein Plan von Nix!

Ich habe hier irgendwo schon mal die Frage gestellt, wie lange es eigentlich dauert, die Kompetenzen zu erwerben, um die sogenannte Carearbeit auszuüben. Drei Monate? Ein halbes Jahr? Und sind Frauen auch wirklich besser darin, weil es viel mehr mit Gefühlen als mit methodischer Kompetenz zu tun hat? Vielleicht, vielleicht auch nicht.

Ich erinnere mich – damals war ich noch Feminist -, wie ich über einen Professor verärgert war, da er eine Kontrollgruppe von alleinerziehenden Müttern sehendes Auges ins Elend laufen ließ. Jedenfall entwickelte der Mann – ich glaube, seine Passion war die Psychologie – einen Katalog von konkreten Handlungsvorschriften, wie man seine Kinder zu erziehen hätte. Dann unterwies er eine Gruppe Alleinerziehender in diese Methoden, die Kontrollgruppe hingegen nicht. Das Ergebnis: Die Mütter, die die wertvollen Ratschläge erhalten hatten, glitten seltener ins Elend ab. Sie waren öfter berufstätig und ihre Kinder erzielten die höheren Abschlüsse.

Eine der Methoden war die Anwendung des positiven Nacheffekts. Nacheffekt bedeutet, dass man eine Handlung belohnt oder bestraft. Bestrafen wäre negativer Nacheffekt und ist größtenteils nutzlos, das Unterbewusstsein kennt keine Verneinung. Wenn man ein Kind dafür bestraft, dass es nicht gelernt oder eine schlechte Prüfung abgelegt hat, lernt es nichts daraus. Sehr viel geschickter ist es, das Kind zu belohnen, zu loben für erwünschtes Verhalten, z.b. wenn es sich eine dreiviertel Stunde gelernt hat – das ist dann der positive Nacheffekt. Diese Erziehungsstrategie hat Durchschlagskraft, wie jeder Hobbypsychologe weiß.

Aber auch vom Gebären haben Kerle keinen Plan, klar ist ja weiblich. Dennoch meinen sie, sich einmischen zu müssen. Ich erinnere mich hier an jene Feministin, die die Anklage erhob, dass Männer, Ärzte, sich den Zutritt zu jenen Räumen erzwungen hatten, in denen Frauen ihre Kinder bekamen, natürlich, um Macht auszuüben; Männer üben immer nur Macht aus.

Nein, meine liebe vor Hass triefende Feministin, diese Männer machten sich Sorgen um das Wohlergehen der Frauen und Babys, die dort viel zu oft starben, während es Hebammen über Jahrtausende nicht auf die Reihe bekamen, die Geburt zu einer sicheren Sache zu machen. Deshalb übernahmen Männer die Regie, „erzwangen“ sich den Zutritt, wie Du es ausdrückst, um dort dem Sterben Einhalt zu gebieten, und auch der Kaiserschnitt ist eine männliche Erfindung.

Männer, kein Plan von nix.

(Quelle des Textausschnitts oben)

Kommentar verfassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s