Offener Brief von 400 Ärzten gegen Impfdrangsalierung

Sehr geehrte Abgeordnete,
sehr geehrter Herr Bundeskanzler,


mit großer Sorge nehmen wir wahr, dass unsere Gesellschaft in gegen-COVID-
Geimpfte und Ungeimpfte gespalten wird und dass auf Ungeimpfte ein wachsender
Druck ausgeübt wird, sich impfen zu lassen.


Wir fordern die Regierung auf, dieser Spaltung Einhalt zu gebieten und alle direkten
und indirekten Zwangsmaßnahmen mit dem Ziel einer Impfung von bisher
Ungeimpften nicht nur einzustellen, sondern aktiv zu unterbinden.


Im Folgenden legen wir dar, warum ein wie auch immer gearteter Zwang oder Druck,
sich impfen zu lassen, weder gerechtfertigt noch ethisch vertretbar ist.

Weiterlesen: Offener Brief von 400 Ärzten gegen Impfdrangsalierung

5 Gedanken zu „Offener Brief von 400 Ärzten gegen Impfdrangsalierung

  1. beweis

    Sehr guter zusammenfassender Brief. Ich kann meinen Glauben an die Ärzteschaft also noch am Köcheln halten.
    Eben habe ich über Stunden die Impfpflicht-Aussprache im Bundestag verfolgt. Jeder hatte so etwa zwei Minuten Sprechzeit. War wirklich interessant, weil eben die Vertreter der jeweiligen Parteien nicht einheitlich in der Meinung waren.

    Was mir aber besonders aufgefallen ist:
    Durch meine inzwischen fast permanente Gender-Brille wurde sichtbar, dass fast alle Frauen für eine allgemeine und generelle Impfpflicht sprachen, wohingegen die Männer, selbst der Linken, der Grünen und der CDU lange nicht so eindeutig waren und die Pflicht teilweise explizit ablehnten.

    Ich erkläre mir auch das mit dem ausgeprägten weiblichen Anspruch, dass andere, also die Gesellschaft, für ihren Schutz zu sorgen hat. Das führt zu entsprechendem Streben nach Konformität – hier am Beispiel der allgemeinen Impfpflicht.

    Nicht Selbstbestimmung ist zentral, sondern der Schutz durch andere. Und dabei ist es komplett irrelevant, ob die Impfung wirkt oder nicht.

    Antwort
      1. beweis

        ob Frauen für eine Demokratie geeignet sind.

        Doch. Da bin ich ganz sicher. Aber nicht im Feminismus.

        Ist durch jahrzehntelange anekdotische Evidenz verifiziert.

        Antwort
  2. pingpong

    Auch die inzwischen von vielen propagierte Boosterung wird das COVID-Problem
    nicht lösen.

    Ja.
    Impfen ist kein Ausweg aus der Pandemie.

    Die Alternativen die funktionieren liegen auf dem Tisch.

    Antwort

Kommentar verfassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s