Die Prioritäten der Tagesschau in weniger als 100 Sekunden

Vorgestern berichtete die Tagesschau in 100 Sekunden ausführlich darüber, dass die Taliban in Afghanistan Mädchen vom Schulunterricht ausschließen.

Vor ein paar Jahren richtete sich MANNdat an die 15-Minuten-Tagesschau, um zu kritisieren, dass in der Berichterstattung über das schlechte Abschneiden der deutschen Schulen unterschlagen wurde, dass dies besonders auf das Zurückbleiben der Jungen zurückging. Die Antwort: Für so einen einzelnen Satz hätte die Zeit nicht gereicht.

Vorgestern berichtete RT (Internetsperre umgehen) über die Zustände in Afghanistan:

Human Rights Watch schlägt Alarm: Immer mehr afghanische Kinder sterben an Unterernährung. Laut der Organisation Human Rights Watch wird die Hungerkatastrophe in Afghanistan immer schlimmer. Seit Januar 2022 sollen rund 13.000 Neugeborene an Unterernährung und hungerbedingten Krankheiten gestorben sein.

Und ach ja: Ansonsten ist es der Tagesschau auch immens wichtig, stets von Campingplatzbetreiberinnen und Campingplatzbetreibern zu sprechen. Es gibt Leute, die vermuten bei all dem Zusammenhänge.

Weiterlesen: Geschlechterkrieg nach Afghanistan exportieren.

Ein Gedanke zu „Die Prioritäten der Tagesschau in weniger als 100 Sekunden

  1. Renton

    Es ist halt eine Propagandasendung.
    Wenn man davon berichtet, dass in Afghanistan eine Hungersnot herrscht, könnte ja irgendjemand auf die Idee kommen, zu fragen, ob das auch an den Sanktionen gegen die Regierung liegen könnte – Milliardengelder wurden eingefroren und fehlen beim Kampf gegen den Hunger. Gut, von alleine würde die Tagesschau den Zusammenhang sicher nicht herstellen, aber vielleicht wollen sie auf Nummer Sicher gehen. Da kann man doch viel besser davon berichten, dass Mädchen nicht zur Schule gehen dürfen! Das sichert das Feindbild, ohne den Zuschauer in Zweifel zu stürzen, ob seine Regierung(en) nicht vielleicht doch auch einfach richtig sch*e sind…

    Offtopic, aber apropos Propaganda: Da haben sie eben im ZDF doch erzählt, dass Weizen und Sonnenblumenöl wegen des Kriegs in der Ukraine fehlen und sich die Geschäftserwartungen der Unternehmen wegen des Krieges verschlechtert haben. Preisfrage: Welcher genau so wichtige Grund wie der Krieg wurde nicht erwähnt?

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s