Ich will, dass ihr mich Ixilenzia nennt.

Ich habe es immer meine „schwule Phase“ genannt, die Zeit, in der ich mir einbildete auf Männer zu stehen. Auch lackierte ich mir mal die Nägel, um dann gemobbt zu werden. Oder ich trug Röcke, ohne dass ich das Gefühl hatte, kein ganzer Mann zu sein. Hier spreche ich davon, dass mir eine weibliches Leben lieber wäre als ein männliches.

Nachdenklich wurde ich aber erst, als ein wissenschaftlicher Gendertest zum Ergebnis kam, dass ich ein sehr weiblicher Mensch bin. Ich bin einfühlsam, emotional intelligent, rede nicht schlecht über andere, bin großzügig, bescheiden und hilfsbereit, denn das Wohl meiner Mitmenschen ist mir wichtiger als mein eigenes – anders als dem durchschnittlichen Cis-Mann, der nur ein Egoist ist

Nun, da ich meine wahres Geschlecht erkannt habe, habe ich auch meine wahre Bestimmung erkannt. Als marginalisierte Transfrau habe ich ein höheres Verständnis von der Wahrheit und den Strukturen der Unterdrückung durch Cis-heteronormativen Abschaum. Es liegt an mir, uns alle zur Freiheit zu führen und überholte Rollenbilder hinter uns zu lassen. Mit weiblicher Vernunft werde ich den globalen cis-normativen-hetero Größenwahn überwinden.

Auch habe ich jetzt ein besseres Verständnis vom Wesen der Frau. Zum Beispiel: Ja natürlich will die Frau einen guten Ernährer, der viel verdient! Wie sollte sie sich sonst um ihre Kinder kümmern? Keiner braucht solche Hungerleider, die zu nichts nutze sind.

Auf jeden Fall will ich, dass ihr mich jetzt Ixilenzia nennt. Ich bin eine Frau und teile nicht das Geschlecht, das mir bei Geburt zugewiesen wurde, und jeder, der was anderes behauptet, wird von mir nach den neuen Gesetzen auf Geldbußen verklagt, so dass er/sie/es nicht mehr weiß, ob er Männlein oder Weiblein ist.

Ich bin jetzt übrigens auf der Suche nach einem Mann, der mir und meinen Kindern ein angemessenes Leben verwirklichen kann, aber ich nehme nicht jeden. Wenn Du glaubst, Du spielst in meiner Liga, kannst Du dich in den Kommentaren bewerben.

Also bis denn, wenn Du ein Mann bist, versuch etwas weniger scheiße zu sein, du kannst es!

11 Gedanken zu „Ich will, dass ihr mich Ixilenzia nennt.

  1. Mike Macke

    Liebe Ixilenzia,
    schön dass auch Du die einzig wahre Wahrheit erkannt hast, dass man nur mit zwei Armen und zwei Beinen, am besten im Doppel, also als XX, wahrhaft Mensch sein darf. Es sei aber angemerkt, dass DIE GÖTTIN deinem verkümmerten Y in IHRER unendlichen Gnade Schwellkörper verliehen hat, die Dir, liebe Ixilenzia, trotz Deiner momentanen Unvollkommenheit bei hinreichender Nutzung zumindest kurzfristig das erhebende Gefühl vermitteln können, dass Deinem Y ein zusätzliches Beinchen wachsen würde.
    Zumindest während dieser Zeit mit Zusatzbeinchen kannst Du vielleicht erahnen, wie es sich anfühlen könnte, eine vollständige Frau zu sein… wobei Gerüchten zufolge bei denjenigen, die sich dazu unters Messer legen, Hormone einnehmen etc., das Gefühl wohl doch nicht andauert – bestimmt ein Fehler im (selbstverständlich patriarchalen) System, das ja bekanntermaßen nie vollkommen ist.

    Antwort
  2. B E A N

    Hey Ixi (wenn ich dich so nennen darf),

    der perfekte Einstieg für den heutigen Tag. Viel Freude mit der jetzt endlich gefundenen wahren Identität, und viel Erfolg beim Finden des Richtigen für dich. Da draußen gibt’s bestimmt ne Menge toller Kerle.

    Antwort
  3. Seb

    Gib es zu, Du hast das „Ixi“ doch aus diesem Song, da braucht es nicht viel Intelenz um das zu erahnen:

    Ixi wixi teenie Wiener, homoschwulo Schwanzbikini oder so ähnlich?

    Auf jeden Fall viel Freude mit dem neuen Namen und dem neuen Glück. Du bist stunning und brave!

    Antwort
      1. Seb

        Haha, keine Sorge, ich nehme niemandem „rustikales Verhalten“ im Internet irgendwie übel, ich bin ja keine Frau 😉

        Genauso wie ich selber ab und an mal über die Stränge schlage (ich versuche das an sich zu vermeiden, bei dem zum Glück endlich langsam endenden Covid-Scheiß hat das aber nicht so gut geklappt, so dass ich mich da stattdessen einfach von ferngehalten habe), wenn ein Thema mich reizt und ich ohnehin schon gestresst und/oder mies gelaunt bin, gestehe ich das auch jedem anderen zu.

        Ein Internet, in dem immer alle der selben Meinung und total lieb sind, wäre doch erbärmlich langweilig.

        Antwort
  4. Renton

    Seit wann hast Du Kinder, Ixi? Selber gebärt oder geklaut? Oder kommen die noch – und wie hast Du’s vor? Fragen über Fragen…

    Antwort
      1. Renton

        Für Dich mache ich Überstunden ❤

        Du müsstest Deinen Kommentar-Nick noch ändern, liebste Ixilenzia…

        Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s