Akzeleration?

Manche wählen die Grünen, weil sie hoffen, dass dann der Zusammenbruch umso schneller kommt, ein reinigendes Gewitter, so dass man danach wieder frei durchatmen kann.

Ich fürchte, die verrechnen sich.

Was z.B. nicht passieren wird, ist, dass Politiker und Journalisten selbst eine Kehrtwende hinlegen und sagen: „Was für einen Mist wir da gemacht haben, aber das ändert sich jetzt.“

Dazu wird es nicht kommen. Also müssen Politiker und Journalisten im sPD-Sprech „überwunden“ werden, bei einem großen Knall. Nur wie soll das gehen, wenn Polizei und Militär nicht überlaufen? Und auch: Unter wessen Führung? Hat man dann am Ende einen starrrken Mann an der Macht?

Für ein viel wahrscheinlicheres Szenario halte ich ein Verfestigung der Misswirtschaft. Der Wohlstand wird deutlich abnehmen, vielleicht wird man sogar hungern. Gleichzeitig wird der autoritäre, präventive Zugriff des Staates immer ärger, mehr Überwachung, mehr Willkürgesetze, mit denen man frühzeitig erfasst und dann zum Schweigen gebracht wird. Zudem mehr Bedrohungsszenarios wie Pandemien und Kriege, die die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen, woraufhin sie sich an den Staat wenden, der die passende Lösung bereits parat hat. Ein solches System kann lange, lange stabilen Bestand haben, auch wenn’s der Bevölkerung dreckig geht.

Taz-Redakteurin spricht klar aus, was die Grünen wirklich meinen, wenn sie von „Klimaneutralität“ sprechen. Es geht nicht um ein paar mehr Windräder und Teslas. Grüne Politik heißt zwangsläufig: Ende der Industrie, Systemwechsel, Wohlstands-Halbierung (!)Twitter.

Weiterlesen einen anderen Text zum Thema: Was auf uns zu kommt. Eine Wutrede

5 Gedanken zu „Akzeleration?

  1. Mathematiker

    Der Wohlstand Europas, insbesondere Deutschlands wird sowieso jetzt sinken, da wir kein billiges russische Gas mehr haben wollen. Das war die Grundlage des Erfolgs Deutschlands der letzten 2 Jahrzehnten.
    Indien, China etc freuen sich. Die bekommen jetzt den Energie-Rabatt.

    Antwort
  2. Gendern, bis der Arzt kommt

    Ich frage mich, woher deine starke Paranoia und dein Defätismus kommen.

    Hier wird ein absolut lächerliches Zerrbild der Grünen gezeichnet. Hinzu kommt die Weigerung, zur Kenntnis zu nehmen, daß sich alle Parteien, wenn sie in Regierungsverantwortung sind, zur Mitte bewegen.

    Hier schiebt man Panik vor dem Blackout, vor angeblichem „Wohlstands“-Verlust etc. . Da können einem schon mal kritische Gedanken hinsichtlich pathologischer Männlichkeit kommen.

    Das Absurdeste ist das statisch-traumatische Weltbild. Gleich als ob sich alles unverändert in Richtung Katastrophe bewege. Als gäbe es keine Korrektive.

    Ich will hier niemanden nerven. Aber die Pa(ra)n(o)iker 🙂 hier bekommen den Kontakt zur Realität wieder hin, wenn sie sich fragen, was diese Angstphantasien möglicherweise mit der Realität ihrer Kindheit zu tun haben.

    Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Ich weiß, daß die Dämonen der Kindheit eine ungeheuerliche Macht haben. Etwas befremdlich finde ich diese Realitätsflucht allerdings schon. Es gibt ja das schöne Wort Falsifizierung. Einfach mal testen, was von den eigenen Untergangprophetien wirklich wahr geworden ist.

    PS: Und alle anderen sind natürlich doof und wählen die Untergangsparteien. Weil die nicht so schlau sind wie Ihr. Ziemlich unrealistisch und narzißtisch dieses Weltbild.

    Politiker, die Scheiße bauen, werden in Demokratien abgewählt. Ein Grund, warum diese Regierungsform so erfolgreich ist und man sich keine Sorgen vor dem Untergang machen muß.

    Vermutlich sind die anderen alles „Schlafschafe“.

    Dieses narzißtische Weltbild der Auserwähltheit spreche ich übrigens in diesem Artikel an, falls es jemanden interessiert: https://gendersprache.wordpress.com/2022/07/19/ist-gendern-narzisstisch/

    Das ist nämlich ein universeller Mechanismus, den man quasi überall findet.

    PPS: Die Denkfigur der Akzeleration ist übrigens auch eine typisch narzißtische. Es bedarf schon eines ziemlichen Größenwahns für solch ein Bescheidwissertum und solch einen Zynismus.

    Andere politische Meinungen gehören einfach zur Demokratie. Auch wenn man sie doof findet.

    Da scheint eben auch sehr deutlich ein totalitäres Weltbild durch, wenn man den Gegner derartig dämonisiert. Jede Partei ist letztlich gleich bekloppt. Man sollte die Kirche im Dorf lassen.

    Oder will man hier mit Andreas Scheuer in den Abgrund fahren? 🙂

    Hat man einmal begriffen, wie sehr man unbewußt die Realität mit Kindheitsinhalten auflädt und projiziert, guckt man wesentlich gechillter auf die Welt. Der Begriff der Projektion ist wesentlich ergiebiger als der der Akzeleration. 🙂

    Antwort
    1. Gendern, bis der Arzt kommt

      Ach dit is‘ von Ingbert ihm sein Blog?

      Paßt ja sehr gut.

      Was muß mit Leuten eigentlich los sein, die so etwas schreiben:

      Dazu wird es nicht kommen. Also müssen Politiker und Journalisten im sPD-Sprech „überwunden“ werden, bei einem großen Knall. Nur wie soll das gehen, wenn Polizei und Militär nicht überlaufen? Und auch: Unter wessen Führung? Hat man dann am Ende einen starrrken Mann an der Macht?

      Kein Wunder, daß niemand diese Corona-Reichsbürger ernst nimmt. Finde es im Nachhinein nur lustig, wie goldrichtig ich mit meiner Analyse liege, nachdem ich diese Passage noch mal gelesen bzw. richtig realisiert habe.

      Da fehlt beim Ingbert offenbar der Abgleich mit der Realität. In der Zone war das revolutionäre Potential nach ’45 auch überschaubar. Vielleicht sollte Ingbert die Methode Ulbricht wählen. Recht hat er ja. Also kann ein Umsturz nur richtig sein. Es müssen ihn eben nur die Richtigen machen. Die, die den Durchblick haben. Das Volk weiß noch gar nichts von seinem Glück.

      Ich habe übrigens durchaus auch einiges zu kritisieren. Am meisten ist wohl der sanfte Impfzwang zu kritisieren, wie ich finde. Das sonstige Geheule über die schönen Grundrechte ist lächerlich. Wählen, Meinung äußern, Pressefreiheit – ging alles während der letzten zweieinhalb Jahre.

      Ich finde es immer wieder beklemmend, was sich Leute für ein Weltbild zusammenzimmern. Die RAF-Leute haben sich irgendeinen faschistischen Staat zusammenphantasiert, um ihre Gewalt und Umsturzphantasien zu legitimieren.

      Und der Ingbert kommt jetzt mit der grünen Apokalypse. Es reicht ja, wenn er daran glaubt. Er muß es ja wissen.

      Und die „letzte Generation“ kommt mit der Klima-Apokalypse, um ihre Aktionen zu rechtfertigen. Auch sie weiß genau bescheid. Auch in dieser Ecke gibt es ja Kritik am Demokratie-Modell, weil dieses angeblich nicht handlungsfähig sei.

      Der Ingbert und die „Letzten“ 🙂 haben so einiges gemeinsam. Wie gut, daß die Männerbewegung einen offiziellen Beaufragten für Tiefenpsychologie hat, der diese Parallelen aufdeckt.

      Wladi-Lurch macht sich auch unglaubwürdig, wenn er vom kriminellen und drogensüchtigen ukrainischen Staatschef faselt. Oder der „Entnazifizierung“ der Ukraine. Aber ist natürlich eine gute Story, um sein autoritäres Verhalten zu rechtfertigen. Und dann noch die schlimmen Atombomben aus Kiew. Jeder morpht sich seine Realität zurecht.

      Und die Ukraine spricht vom „Völkermord“, was natürlich im engeren Sinn Unsinn ist. Wobei diese Rhetorik noch am verständlichsten ist.

      Ansonsten ist es aber ein Grundmuster, daß sich die Leute genau die Realität zusammenmorphen, die ihr Handeln, ihr Weltbild rechtfertigt. Würde man die tatsächliche Realität zur Kenntnis nehmen, müßte man das eigene Weltbild ändern.

      Und das will der Ingbert wohl nicht. 🙂

      Absurd ist natürlich dieser Demokratiebewahrertopos, wenn man selbst Umsturzversuche andenkt. Ingbert fehlt der Kontakt zum Rest der Bevölkerung. Und er will wohl ähnlich wie die Linkspartei nicht darüber nachdenken, warum „Die Basis“ offenbar nicht besonders in der Wählergunst steht.

      Eigene Fehler? Bizarres Weltbild? Ist die Realität vielleicht gar nicht so schlimm? Nein. Die Wähler sind Schlafschafe. Das wußte auch schon Ulbricht.

      PS: Wenn der Text vom Ingbert ist bzw. ein Import, sollte man das nach Möglichkeit am Beginn irgendwie kennzeichnen. Dann weiß man sofort, woran man ist.

      Antwort
        1. Gendern, bis der Arzt kommt

          „Weiterlesen zum Thema“ würde, glaube ich, auch reichen. 🙂

          Da kommt man sozusagen nicht auf dumme Gedanken. Ich hatte auch dem Ingbert ihm seinen Text angeklickt, aber mein Internet ist momentan zu langsam. Sonst hätte sich das Problem erledigt.

          Man könnte ja auch schreiben „Blog X/Blogger X zum selben Thema“.

          Ich verstehe ja, daß man dieses und jenes kritisieren will. Das Problem ist halt, wenn man sich da ein recht willkürliches Weltbild zusammenklamüsert. Es ist doch interessant, daß hier ein Szenario des Dramas, des Traumas, der Apokalypse kreiert wird.

          Das finden wir bei allen möglichen Bewegungen. Und immer wieder stellen sich diese Phantasien als übertrieben heraus.

          Und man fährt sich eben auch selbst in die Parade. Da steht dann z.T. berechtigte Kritik neben paranoiden Weltdeutungen etc.

          Woher dieses mangelnde Vertrauen in die Korrektivfunktionen der Demokratie herrührt, ist mir echt ein Rätsel. Man kann die Grünen ja doof finden. So doof sind sie nun aber auch nicht. Auch die Grünen wollen wiedergewählt werden. Auch die Grünen schauen auf die Demoskopie.

          Also diese Sache mit dem ökonomischen Untergang und all diesen Dingen ist komplett unrealistisch.

          Wenn Ihr wirklich die „Akzeleration“ vorantreiben wollt, müßt ihr die Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands wählen. Ich kann Euch nur warnen, die Grünen zu wählen. Mit denen wird es wohl genauso wenig einen Untergang geben wie 1998-2005, als sie an der Macht waren.

          Und in Winfrieds Ländle werden wohl immer noch Porsches und Daimlers gebaut. Man kann die Grünen ja kacke finden. Aber man muß doch die Realität zur Kenntnis nehmen.

          Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) habe die Erwartungen übererfüllt bei der Aufgabe, neues Gas nach Deutschland zu bringen, sagte der Ökonom Rüdiger Bachmann im Dlf. Kritik übte der Wissenschaftler daran, dass der Gasverbrauch zu spät reduziert worden sei. Das geschehe deutlich erst jetzt, wäre aber ab März möglich gewesen. Wichtig sei jetzt, die Verstromung von Gas sofort zu beenden.

          DER SPIEGEL

          Höhere Füllstände für Gasspeicher: Habeck kündigt neues Paket zur Energiesicherung an

          Will man unbedingt Drama, Apokalypse und Trauma irgendwo ausmachen, sucht man am besten in der eigenen Kindheit. Da sind die Erfolgsaussichten wesentlich höher.

          Antwort

Während des Blogurlaubs werden keine Kommentare freigeschaltet. Sorry.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s