Archiv der Kategorie: Engagement

Matze: Warum Männer nicht gegen Ungerechtigkeiten aufbegehren

Ein Kommentar, zu wertvoll, um ihn in der Versenkung verschwinden zu lassen:

[…]

Danach ein Interview mit einen Psychologen, der auf Männer spezialisiert ist. Hier geht es um die Frage, warum Männer so selten gegen die Ungerechtigkeit gegen Männer aufbegehren.
Seine Theorie: Es gibt keinen In-Group Bias unter Männern, so wie ihn unter Frauen zu geben scheint und wie Feministinnen ihn Männern andichten. Für Männer ist Mannsein eine ungeeignete Identifikationsgruppe. Männer identifizieren sich mit ihrer Arbeitsgruppe, Soldaten-Einheit, usw. und sie würde auch eher Frauen helfen als anderen Männern. Seiner Einschätzung nach sind 20% aller Selbstmorde bei Männer auf Scheidungen und darauf zurück zu führen, dass sie ihre Kinder nicht sehen dürfen.

[…]

Unterstützung für Dokumentation über die Männerrechtsbewegung

Der Titel verspricht viel: „The Red Pill“. Ein Film über die Männerrechtsbewegung, der Alles, was man so über Männlein und Weiblein weiß, auf den Kopf stellt. Da der Film keinen Vertrieb hat, ist nicht abzusehen, ob und wann er in deutschen Kinos zu sehen ist. Damit er doch noch aufgeführt wird, wurde ein Crowdfunding gestartet:

Als Minimum soll ein Saal mit 236 Plätzen gemietet werden. Deshalb ist das Crowdfunding-Ziel bei 2.360 Euro erreicht. Der Betrag errechnet sich aus der Saalmiete, den Lizenzkosten für die Aufführungsrechte, den Kickstarter-Gebühren und einem (sehr kleinen) Sicherheitspuffer.

Mehr erfahren und Unterstützen kann man hier: Dokumentarfilm „The Red Pill“: Deutschlandpremiere in Berlin

Der aktuelle Stand: (Montag Abend: 1.658 €)